Aufrufe
vor 1 Jahr

Geschäftsbericht 2016 I 2017

  • Text
  • Wirtschaftsrecht
  • Akademie
  • Koeln
Geschäftsbericht 2016 I 2017

Geschäftsbericht 2016/2017 I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Mitgliederbewegung MITGLIEDERBEWEGUNG Mitgliedergewinnung weiter erfolgreich Steuerberater-Verband e.V. Köln Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Auch im aktuellen Berichtszeitraum wurde die Zahl der Mitglieder weiter gesteigert: Dem Verband gehörten am 30.06.2016 3.333 Mitglieder an, zum 30.06.2017 wies der Verband einen Mitgliederstand von 3.339 Mitgliedern auf. Wie auch in den Vorjahren konnte dieses Ergebnis nur mit erheblichem Aufwand und unter hohem Einsatz aller Beteiligten erreicht werden. Ursächlich ist die sinkende Zahl der Neuzugelassenen im hiesigen Verbandsbezirk sowie die der Geschäftsstelle zur Verfügung stehenden Daten; die Ansprache der potentiellen Neumitglieder bleibt nach wie vor dadurch beschränkt, dass deren Adressdaten nur sehr eingeschränkt erhältlich sind und somit eine direkte und damit effektive Kontaktaufnahme stark erschwert ist. Daten können nur über allgemein zur Verfügung stehende Quellen gewonnen werden, wie etwa die Printmedien oder über das Internet. Hierfür ist hoher Zeit- und Personalaufwand notwendig. Mitgliederbewegung 2016/2017 Die Mitgliederwerbemaßnahmen wurden in bewährter Art und Weise mittels vier Basiskampagnen sowie einer Sonderaktion für die neuzugelassenen Berufsangehörigen durchgeführt. Die Basiskampagnen enthalten jeweils zeitlich begrenzte Vorteile beim Einstieg als Mitglied im Verband. Den Neuzugelassenen werden darüber hinaus besondere und speziell auf sie zugeschnittene Angebote gemacht, die sich eines guten Zuspruchs erfreuen. Ergänzt werden diese Kampagnen über die permanente Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“, mittels derer über die Website des Verbandes Prämien für den Fall einer erfolgreichen Mitgliederwerbung vergeben werden. Diese Prämien werden nach Ablauf eines Jahres den aktuellen Erfordernissen angepasst bzw. an aktuellen Trends ausgerichtet. Die Bedeutung der Mitgliederwerbung bleibt für den Verband hoch; die Herausforderungen der sich verändernden Rahmenbedingungen und der nach wie vor schwierigen Datensituation nimmt der Verband an und bewältigt sie. Mitgliederstand am 01.01.2016 3.070 Neuzugänge 2016 134 3.204 Kündigungen 52 Tod 11 Nachträgliche Kündigungen 7 Kündigungen zum früheren Zeitpunkt 4 Umschreibungen (auf AO oder auf Gesellschaften) 46 Sonderkündigungen ./. Ausschlüsse 1 121 Mitgliederstand am 31.12.2016 3.083 Außerordentliche Mitglieder 252 3.335 Mitgliederstand am 30.06.2017 3.076 Außerordentliche Mitglieder 263 Gesamtmitgliederstand 3.339 28

Mitgliederbewegung I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Geschäftsbericht 2016/2017 Sinkende Zulassungszahlen und die sich im Verband nach wie vor verändernde Altersstruktur unterstreichen die Notwendigkeit, vor allem junge Steuerberater über die hohe Bedeutung einer Mitgliedschaft im Verband zu informieren. Dabei gilt es auch, die jungen Berufsangehörigen in einer zunehmend digitalisierten Welt von der Zugehörigkeit in einer berufsständischen Vereinigung zu überzeugen. Die Nutzung moderner Kommunikation und die Konzentration auf diese Klientel mit dem Arbeitskreis „Junge Steuerberater“ ist feststehende Politik und erfolgreiches Mittel. Anzahl der Beitritte Jahr Beitritte 2007 172 2008 165 2009 130 2010 170 2011 135 2012 119 2013 104 2014 145 2015 129 2016 134 Insgesamt 1.403 134 neue Mitglieder wurden im aktuellen Berichtszeitraum gewonnen, eine Steigerung von fünf Mitgliedern im Vergleich zum Jahr 2015. Auf der anderen Seite waren 121 Kündigungen zu verzeichnen, die vor allen Dingen durch Kündigung wegen eines Wechsels in einen anderen Verbandsbereich erfolgten. Weitere Gründe sind der Tod des Mitglieds sowie die kontinuierlich hohe Zahl von Umschreibungen, etwa auf eine außerordentliche Mitgliedschaft oder auf Gesellschaften, die im Berichtszeitraum mit 46 zu verzeichnen waren; eine Steigerung von 15 im Vergleich zum vorangegangen Berichtszeitraum. Erfreulich ist, dass Kündigungen wegen Unzufriedenheit mit der Arbeit des Verbandes nach wie vor so gut wie nie ausgesprochen werden. Hier zeigt die konsequente Ausweitung des Leistungsspektrums sowie dessen Modernisierung Wirkung. Weiterer Grund sind die erfolgreichen Qualitätssicherungsmaßnahmen des Verbandes, die seit deren Einführung immer weiter ausgebaut und effektiviert wurden. Eine Abwanderung konnte somit zuverlässig verhindert werden. Teil der Qualitätssicherungsmaßnahmen ist unter anderem auch die Dokumentation und Bearbeitung von eventuellen Kündigungen. Die weit überwiegende Zahl der Mitglieder haben daraufhin von einer Aufrechterhaltung der Kündigung abgesehen. Für die Beantragung und Aufrechterhaltung der Mitgliedschaft im Verband spielt selbstverständlich eine Rolle, dass hier ein freiwilliger Mitgliedsbeitrag zu zahlen ist – im Gegensatz zum Pflichtbeitrag für die Steuerberaterkammer, den Haftpflichtprämien sowie den Zahlungen zum Versorgungswerk. Infolgedessen unterliegt der Beitrag zum Verband einer permanenten Prüfung, ob dieser die Vorteile einer Mitgliedschaft aufwiegt. Wir freuen uns, dass dies für eine hohe Zahl von Berufsträgern im hiesigen Verbandsbereich weiterhin der Fall ist und es uns außerdem gelingt, die jungen Berufsangehörigen für den Verband und auch die Verbandsarbeit zu begeistern. Die Altersstruktur im Verband entspricht im Wesentlichen den Vorjahren, zumindest für die Bereiche 51 Jahre und älter. Hier sind jeweils lediglich leichte Zuwächse zu verzeichnen. Verschiebungen gab es in den darunter liegenden Bereichen 31 Jahre bis 40 Jahre sowie 41 Jahre bis 50 Jahre, deren Anteil jeweils etwas gesunken ist. Erfreulich ist, dass für den Altersbereich unter 31 Jahre ein Zuwachs zu verzeichnen ist, hier sind nunmehr 32 Mitglieder festzustellen. Es bildet sich damit weiterhin die schon erwähnte Tendenz ab, dass die Mitglieder im Verband insgesamt ein höheres Durchschnittsalter aufweisen, wie auch der signifikant angestiegene Altersbereich über 66 Jahre unterstreicht. Wie bereits festgestellt, bleibt damit wichtige Aufgabe, weiterhin junge Berufsangehörige für einen Beitritt in den Verband zu begeistern, um den bestehenden Trend zur Erhöhung des Durchschnittsalters umzukehren bzw. zumindest abzumildern. Steuerberater-Verband e.V. Köln Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht 29

Publikationen

Seminar- und Veranstaltungsübersicht 02 I 2020
Steuerberaterlehrgang 2020
Steuerfachwirtprüfung - Vorbereitungslehrgang auf die Qualifikationsprüfung
Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum/zur Steuerfachangestellten