Aufrufe
vor 4 Monaten

Geschäftsbericht 2018/2019

  • Text
  • Akademie
  • Wirtschaftsrecht
  • Verbandes
  • Verband
  • Thema
  • Mitglieder
  • Bonn
  • Stbin
  • Arbeitskreis
  • Mitglied
Geschäftsbericht 2018/2019

Geschäftsbericht 2018/2019 I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Verbandsaktivitäten Mitgliederversammlung 2018 Im 71. Jahr seines Bestehens ist der Verband, wie Präsident Elster eingangs betonte, die größte privatrechtliche Organisation des Berufsstandes im Regierungsbezirk Köln. Mit seinen fast 3.400 Mitgliedern sieht er sich heute vor neuen Herausforderungen: „Das von der EU eingeleitete Vertragsverletzungsverfahren rüttelt an den Grundfesten unseres Berufsstandes und stellt seine Zukunft grundsätzlich in Frage.“ Steuerberater-Verband e.V. Köln Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Als Erfolg verbuchte der Präsident allerdings, dass die viel diskutierte Anzeigepflicht für Steuergestaltungen auf den Mandanten übergehen soll – unter der Voraussetzung allerdings, dass der Mandant von seinem Steuerberater über seine Meldepflicht informiert wird. „Insofern ist der Berufsstand wieder in der Pflicht angekommen“, lautete das Fazit des Präsidenten. Berichte der Vizepräsidenten StB Dipl.-Kfm. Harald Patt Vizepräsident Patt berichtete über den steigenden Stellenwert der Betriebswirtschaftslehre in der Berufspraxis. In dieser veränderten Situation sei es die Aufgabe des Verbandes, Hilfe anzubieten. Erst eine detaillierte Betriebswirtschaftliche Auswertung versetze den Berater in die Lage zu analysieren, wie sich das Unternehmen entwickelt und welche Krisenszenarien zu erwarten sind. Diese frühzeitig zu erkennen, befähige dazu, sie zu vermeiden. StB Egbert Dahley Vizepräsident Dahley gab Einblicke in die Arbeit der Bezirke des Verbandes und deren Vorstände. Diese transportieren Informationen, wie er betonte, an die Basis. Zu diesem Zweck wurden in den letzten zwölf Monaten allein rund 150 Veranstaltungen des Verbandes und der Akademie durchgeführt. Es sei wichtig, das Augenmerk auf die Vielfalt der täglichen Arbeit in den Kanzleien zu richten. Die DSGVO, das Geldwäschegesetz und Haftungsfragen hätten den Berufsstand stark beschäftigt. „Ein Berufsstand kann nur gemeinsam stark sein“, bemerkte der Vizepräsident abschließend. 14

Verbandsaktivitäten I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Geschäftsbericht 2018/2019 StB/vBP Richard Deußen Vizepräsident Deußen berichtete aus dem EDV-Arbeitskreis, der viermal im Jahr tagt. Derzeit habe das Thema „praktikable Scannerlösungen“ ein besonderes Gewicht. Wie die Buchhaltung der Zukunft unter Einsatz der neuesten Software-Lösungen durchgeführt werden kann, beschäftige den Arbeitskreis ebenso wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz. StB/WP Dipl.-Kfm. Gero Hagemeister Der Vizepräsident berichtete über die fachliche Arbeit im Kollegenkreis mit dem Fokus auf die Arbeitskreise: Junge Steuerberater (AK JuSt), Prüfende Berufe, Restrukturierung und Unternehmensplanung, Qualitätsmanagement, EDV, Unternehmensnachfolge sowie Gemeinnützigkeit und Vereine. Die Arbeitskreise hätten sich gut entwickelt, seien fest etabliert, betonte Hagemeister, und leisteten effektive Arbeit. Dabei liege ihr Augenmerk auf den „Dingen, die man nicht wegdigitalisieren kann“. Bericht des Hauptgeschäftsführers, RA Dr. Dominik Scheuerer Hauptgeschäftsführer Dr. Scheuerer berichtete über einen spannenden Zeitraum: Vom 01.07.2017 bis zum 30.06.2018 habe man eine positive Mitgliederentwicklung verzeichnet. Die Anzahl der Mitglieder konnte von 3.339 auf 3.382 gesteigert werden. Erfreulich sei, dass auch junge Kollegen hinzugewonnen werden konnten. Dies zeige, dass der Verband auf dem richtigen Weg sei. Dr. Scheuerer bedankte sich bei allen Mitarbeitern der Geschäftsstelle herzlich für ihr großes und erfolgreiches Engagement. Bericht des Schatzmeisters Der Schatzmeister, StB/vBP Richard Deußen, stellte anschließend den Jahresabschluss vor. Mit einem Überschuss von 29.190,99 € und einem Verbandsvermögen von 132.862,32 € stehe der Verband insgesamt sehr gut da. Die Rechnungsprüfung gab zu keinen Beanstandungen Anlass und war rundum einwandfrei. Der Jahresabschluss wurde mit einer Enthaltung genehmigt, und auch die Entlastung des Vorstands und der Geschäftsführung wurde anschließend bei Stimmenthaltung der Betroffenen beschlossen. Die Genehmigung des Haushaltsvoranschlages erfolgte im Anschluss ebenfalls einstimmig. Steuerberater-Verband e.V. Köln Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht 15

Publikationen

Steuerberaterlehrgang 2020
Seminar- und Veranstaltungsübersicht 02 I 2020
Vorbereitungslehrgang 1 I 2020 auf die Prüfung zum/zur Steuerfachangestellten