Aufrufe
vor 10 Monaten

VerbandsNachrichten 1 I 2019

  • Text
  • Koeln
  • Steuerberater
  • Verbandsnachrichten
VerbandsNachrichten 1 I 2019

VerbandsNachrichten 1/2019 I Europa V.l.n.r. David Boublil, Luigi Carunchio, ETAF und Dottore Commercialista Italien, Elo Madiste, Steuerberater und Mitglied der Ständigen Vertretung Estlands bei der EU, Michel Van Hoegaerden, Programmmanager beim föderalen öffentlichen Finanzdienst von Belgien, und Philippe Arraou, ETAF-Präsident der EU hinzuweisen. Nur mit einem harmonisierten Gesetzesrahmen könnten die Vorteile der Digitalisierung vollumfänglich gewährleistet und die Effizienz der Steuersysteme in der EU weiter gesteigert werden. Im zweiten Panel mit dem Titel „Neue digitale Technologien: Herausforderungen und Chancen“ berichteten Caroline Malcolm, Leitende Beraterin für Steuern und Digitalisierung am Zentrum für Steuerpolitik bei der OECD, Prof. Dr. Robby Houben, Professor an der Universität Antwerpen und Berater bei Baker McKenzie und Riccardo Lambri, Dottore Commercialista und Steuerexperte für Digital Assets aus Italien, über den möglichen Nutzen der Blockchain-Technologie für die Steuersysteme sowie über Risiken im Zusammenhang mit Kryptowährungen. Die ETAF-Konferenz bot ein gutes Forum für den Austausch zwischen Vertretern der EU-Institutionen, der Regierungen der Mitgliedstaaten und Fachleuten über die Herausforderungen und Möglichkeiten neuer Technologien in der Steuerberatung und Steuererhebung. Für den DStV nahmen WP/StB Prof. Dr. H.-Michael Korth, DStV-Vertreter im ETAF-Board, StB/RB Manfred Klar, Vizepräsident des DStV, StB Torsten Lüth, Vizepräsident des DStI, RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke, Hauptgeschäftsführer des DStV sowie Dr. Jan Trommer, Referent für Europarecht des DStV, an der ETAF-Konferenz in Brüssel teil. Caroline Malcolm lieferte interessante Einblicke in die derzeit von der OECD geleistete Arbeit und wies darauf hin, dass die Blockchain-Technologie ein nützliches Instrument für Steuerverwaltungen darstellen könnte, um in Echtzeit einen sicheren Zugang zu steuerrelevanten Informationen multinationaler Konzerne zu erhalten. Prof. Dr. Houben konzentrierte sich auf die Risiken, die mit der Verwendung von Kryptowährungen verbunden sind, insbesondere mit Bezug auf die Anonymität, die mit bestimmten digitalen Vermögenswerten einhergehe. So könne dies zunehmend zum Zweck der Geldwäsche und Steuerhinterziehung missbraucht werden. Derzeit spreche bspw. der europäische Rechtsrahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche das Problem des Missbrauchs bei der Verwendung von Kryptowährungen nicht an. Um einem Generalverdacht entgegenzuwirken, betonte Riccardo Lambri, dass er Mandanten, die in Kryptowährungen investieren, bereits heute den Rat gebe, gegenüber den Finanzverwaltungen mit völliger Transparenz zu agieren, wenn es um Kryptowährungen gehe. V.l.n.r Riccardo Lambri, Dottore Commercialista und Steuerexperte für Digital Assets, Prof. Dr. Robby Houben, Professor an der Universität Antwerpen und Berater bei Baker McKenzie, sowie Caroline Malcolm, leitende Beraterin für Steuern und Digitalisierung am Zentrum für Steuerpolitik bei der OECD 58

Europa I VerbandsNachrichten 1/2019 DStV im Europaparlament Dr. Jan Trommer und StB Torsten Lüth vor dem Europaparlament in Brüssel Am 21.11.2018 trafen DStI-Vizepräsident StB Torsten Lüth und DStV-Europareferent Dr. Jan Trommer zu einem intensiven Meinungsaustausch mit dem Mitglied des Europäischen Parlaments, Werner Kuhn (CDU/EVP-Fraktion), in den Räumen des Europaparlaments zusammen. Bei dem sehr freundlichen Gespräch wurde MdEP Kuhn von seinem Büroleiter in Brüssel, Hauke Hoffmann, begleitet. Werner Kuhn war in den Jahren 1994 bis 1998 und von 2001 bis 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages und in den Jahren 2006 bis 2009 Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2009 ist Werner Kuhn Mitglied des Europäischen Parlaments. Gesprächsgegenstände waren vor allem europarechtliche Fragen im Zusammenhang mit Freien Berufen, dem laufenden Vertragsverletzungsverfahren gegen das Steuerberatungsgesetz (StBerG) sowie Möglichkeiten, die Arbeit des Europaparlaments und einzelner Europaabgeordneter in ihren Wahlbezirken in Deutschland präsenter zu machen. StB Torsten Lüth, MdEP Werner Kuhn und Dr. Jan Trommer 59

Publikationen

Steuerberaterlehrgang 2020
Vorbereitungslehrgang 1 I 2020 auf die Prüfung zum/zur Steuerfachangestellten