Aufrufe
vor 2 Jahren

VerbandsNachrichten 4 I 2017

  • Text
  • Koeln
  • Steuerberater
  • Verbandsnachrichten
  • Steuerrecht
VerbandsNachrichten 4 I 2017

Geschäftsbericht

Geschäftsbericht 2016/2017 I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Mitgliederbewegung Mitgliederbewegung I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Geschäftsbericht 2016/2017 32 Steuerberater 2.382 Steuerberater – Wirtschaftsprüfer 232 Steuerberater – vereidigte Buchprüfer 127 Rechtsanwälte 68 Steuerberater – Rechtsanwälte 48 Steuerbevollmächtigte 38 Wirtschaftsprüfer 3 vereidigte Buchprüfer – Rechtsanwälte 1 Mitglieder gesamt 2.899 Ohne Berücksichtigung der AO-Mitglieder und der Gesellschaften Baden-Württemberg 1 Berlin 2 Bremen 1 Düsseldorf 50 Hessen 4 München 2 Niedersachsen 1 Rheinland-Pfalz 33 Westfalen-Lippe 12 über 80 78 11 89 2,8 % 71 - 80 276 70 346 10,9 % 66 - 70 249 81 330 10,5 % 61 - 65 279 114 393 12,5 % 51 - 60 585 314 899 28,4 % 41 - 50 402 290 692 21,9 % 31 - 40 219 162 381 12,0 % unter 31 15 17 32 1,0 % 2.103 1.059 3.162 100,0 % Die Zahlen beziehen sich ausschließlich auf natürliche Mitglieder (ohne Gesellschaften) Stand: 30.06.2017 Geschäftsbericht 2016/2017 I Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht I Das Seminarangebot Das Seminarangebot I Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht I Geschäftsbericht 2016/2017 92 www.akademie-stuw.de Köln I Köln II Köln III Köln IV Aachen Bonn Düren Heinsberg Rhein-Berg Rhein-Erft Rhein-Sieg Leonardo Royal – Am Stadtwald, Dürener Str. 287, 50935 Köln Schulungszentrum der Akademie, Von-der-Wettern-Str. 17, 51149 Köln (Porz-Gremberghoven) Hotel Eden am Dom, Am Hof 12-14, 50667 Köln Schulungszentrum der Akademie, Von-der-Wettern-Str. 17, 51149 Köln (Porz-Gremberghoven) Eurogress Aachen, Monheimsallee 48, 52062 Aachen Telekom Dome, Basketsring 1, 53123 Bonn Düren’s Post Hotel, Josef-Schregel-Str. 36, 52349 Düren Stadthalle Heinsberg, Apfelstr. 60, 52525 Heinsberg Kardinal-Schulte-Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach M. Schumacher Kart & Event Center, Michael-Schumacher-Str., 50170 Kerpen Kranz Parkhotel, Mühlenstr. 32 - 44, 53721 Siegburg Januar Das neue Erbschaftsteuerrecht richtig anwenden Prof. Dr. Brüggemann Februar Aktuelle bilanzsteuerliche Entwicklungen bei der Bewertung von Bilanzpositionen in der Steuerbilanz – Aktuelles systematisch eingeordnet Kleine-Rosenstein / ORR Dipl.-Fw. Dipl.-Fw. Kampschulte März Verfahrensrecht als strategisches Instrument im Beratungsalltag VorsRiFG a.D. Krömker April Häufige Fehler bei Umwandlungen – Aktuelles Umwandlungsteuerrecht RiBFH Prof. Dr. Nöcker / StB Dipl.-Fw. Mayer Mai Umsatzsteuerliche Problemfälle in der Praxis StB Dipl.-Fw. Janzen Juni Aktuelles Ertragsteuerrecht zur Jahresmitte StB Dipl.-Fw. Christoffel September Aktuelles Umsatzsteuerrecht unter besonderer Berücksichtigung der Dipl.-Fw. Göttker Neuregelungen zum Reihengeschäft Oktober Update Ertragsteuer RiFG Dr. Reddig / RiFG Dr. Kober November Personengesellschaftsbesteuerung im Fadenkreuz von Rechtsprechung VorsRiFG Müller und Verwaltung Dezember Aktuelle Praxisfragen zum Körperschaftsteuerrecht Dipl.-Fw. Stimpel 33 93 VerbandsNachrichten 4/2017 I Aus dem Verbandsleben Geschäftsbericht 2016/2017 Mitgliederstruktur nach Berufsgruppen per 30.06.2017, natürliche Personen Zahl der Mitglieder aus anderen Steuerberaterkammerbezirken Die Mitgliederstruktur ist seit Jahren relativ stabil. Die Zahl der Steuerbevollmächtigten geht 106 berufsangehörige Mitglieder des Ver- naturgemäß kontinuierlich zurück, die Zahl der zusätzlich qualifizierten Berufsangehörigen bandes gehören nicht der Steuerberaterkam- und der Steuerberater steigt weiterhin an. mer Köln, sondern anderen Steuerberaterkammern an. Weiter gestiegen ist vor allem die Zahl der Mitglieder aus dem Kammerbezirk Düsseldorf. Aber auch aus anderen Bundesländern gab es Zuwächse. Steuerberater-Verband e.V. Köln Steuerberater-Verband e.V. Köln Eine besondere Form der Mitgliedschaft bei natürlichen Die außerordentliche Mitgliedschaft hat für die betref- Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Personen, die seit Jahren sehr starken Zuwachs erfährt, ist die außerordentliche Mitgliedschaft. Sie ist in § 4 der Satzung geregelt. Voraussetzung für die außerordentliche Mitgliedschaft sind eine langjährige Mitgliedschaft im Verband sowie das Einhalten von gewissen Altersgrenzen. Auszug aus § 4 der Satzung: § 4 Außerordentliche Mitglieder 1. Mitglieder, die das 60. Lebensjahr überschritten und ihre Praxis aufgegeben haben und dem Verband mindestens 25 Jahre angehören, können auf Antrag den Status eines außerordentlichen Mit- fenden Verbandsmitglieder den Vorteil, dass sie trotz des Ausscheidens aus dem Berufsleben die Rechte und Vorteile eines Mitgliedes in Anspruch nehmen können. Das gilt besonders für die wirtschaftlichen Vorteile und hier insbesondere für Versicherungen im Bereich des Gruppenvertragspartners DKV. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Vergünstigungen aus dem Gruppenvertrag ist eine bestehende Mitgliedschaft beim Gruppenvertragspartner. Mit Rückgabe der Zulassung ist der Berufsangehörige nicht mehr Mitglied der Kammer und hat infolgedessen keinen Anspruch auf entsprechende Nachlässe aus Gruppenabkommen zwischen Kammer und Dritten. Die außerordentliche Mitgliedschaft des Verbandes schafft in diesem Falle die erforderliche Brücke. Altersstruktur der männlichen und weiblichen Mitglieder Über 33,5 % der Mitglieder sind weiblichen Geschlechts; wie schon in den Vorjahren ist der Anteil auch im Berichtszeitraum weiter gestiegen. Der relative Anteil nimmt bei den jüngeren Jahrgängen nach wie vor zu und übersteigt ihn bei den unter 31-jährigen und liegt bei den 31 - 40-jährigen immer noch bei 42,5 %. Alter männlich weiblich gesamt Anteil Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht gliedes erhalten. Bei Antragstellung über 65 Jahre reduziert sich die Dauer der Mindestmitgliedschaft auf 15 Jahre. Bei Rückgabe der Zulassung reduziert sich die Mindestmitgliedschaft auf zehn Jahre. 2. Über den formlos zu stellenden Antrag entscheidet Dem Verband gehören nicht nur bei der Steuerberaterkammer Köln zugelassene Pflichtmitglieder an, sondern auch Mitglieder, die anderen Berufskammern zuzuordnen sind, z.B. Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, aber auch Berufsangehörige, die Steuerberaterkammern in anderen Bezirken das Präsidium. angehören. Aus der Übersicht der Mitgliederstruktur ergibt sich, dass 68 Mitglieder einer Rechtsanwaltskammer und 3 Mitglieder ausschließlich der Wirtschaftsprüferkammer angehören. DAS SEMINARANGEBOT Praktiker-Seminare Um den Teilnehmern eine gewisse Routine zu vermitteln, wird darüber hinaus versucht, das Seminar stets am gleichen wiederkehrenden Wochentag eines Monats und am gleichen Veranstaltungsort durchzuführen. Die Praktiker-Seminare der Akademie sind darüber hinaus und darüber hinaus die Teilnahme an einem zwischen dem ein wichtiger Baustein der ersten Stufe des Qualitätssicherungsprogramms des DStV. Diese Stufe „Nachgewiesenes management“. Die Teilnehmer am Praktiker-Seminar der DStV und HDI abgestimmten Seminar zum Thema „Risiko- Risikomanagement“ ist mit einem persönlichen Prämiennachlass von 10 % bei der HDI-Haftpflichtversicherung ver- auf das Seminar „Risikomanagement“, das in der Regel Akademie erfüllen die Fortbildungsvoraussetzungen bis bunden. Das Programm erfordert den Nachweis von 40 Unterrichtsstunden Fortbildung in verschiedenen Fachgebieten im November vom Verband angeboten wird. Veranstaltungsorte der Praktiker-Seminare Die Teilnehmerzahlen von deutlich über 1.000 sind ein Beleg dafür, dass das Konzept stimmt: an einem feststehenden Ort und an einem bestimmten Tag besteht die Steuerberater-Verband e.V. Köln Möglichkeit, sich in der Nähe des Praxisortes über neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung zu einem bestimmten Thema zu informieren. Dadurch unterscheidet sich das Angebot der Akademie von anderen Anbietern zum Thema „Aktuelles Steuerrecht“: es wird nicht Aktuelles über alle Rechtsgebiete hinweg vorgetragen, sondern die aktuellen Informationen werden zu einem bestimmten Thema gegeben, so dass es damit gleichzeitig vertieft wird. Steuerberater-Verband e.V. Köln Geschäftsbericht 2016/2017 Jung, dynamisch, zukunftsorientiert Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Praktiker- Seminare 2016/2017 Kernstück des Fortbildungsangebotes der Akademie für die Berufsangehörigen und ihre leitenden Mitarbeiter sind seit mehr als 30 Jahren die „Praktiker-Seminare“, die einmal im Monat, mit Ausnahme der Ferienmonate, insgesamt zehn Mal im Laufe eines Jahres, an elf Veranstaltungsorten im Verbandsbereich: Köln I, Köln II, Köln III, Köln IV, Aachen, Bonn, Düren, Heinsberg, Rhein-Berg., Rhein-Erft und Rhein- Sieg, durchgeführt werden. Die Praktiker-Seminare kommen den Interessen der Kollegenschaft im Fortbildungsbereich weitestgehend entgegen: In den Praktiker-Seminaren werden die aktuellen Entwicklungen zu einem bestimmten Schwerpunktthema Abweichend vom Geschäftsjahr der Akademie werden die Praktiker-Seminare dem Schuljahr in Nordrhein-Westfalen angeglichen: Die Praktiker-Seminare beginnen nach den Sommerferien des laufenden Jahres und enden vor den Sommerferien des Folgejahres. Um den kollegialen Austausch zu fördern, ist zwischen vier Unterrichtsstunden eine relativ lange Pause von 30 Minuten eingefügt. Diese hat den Sinn, kollegiale Kontakte zu knüpfen, um Erfahrungen auszutauschen und Probleme zu erörtern. So haben die Praktiker-Seminare nicht nur das Ziel der Wissensvermittlung, sondern auch der Förderung der Kollegialität. Die Qualität der Praktiker-Seminare ist in den letzten Jahren ständig gesteigert worden: Das Inhaltsverzeichnis wird den Teilnehmern vor den Seminaren per E-Mail zur Kenntnis gegeben. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, bereits vor dem entsprechenden Termin dem Dozenten über die Themen der Praktiker-Seminare im Geschäftsjahr 2016 Datum Thema Dozent/en Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht innerhalb von vier Stunden dargestellt. Aufgrund der Zahl Geschäftsstelle Fragen zu stellen, damit dieser während der Veranstaltungsorte, die im Einziehungsbereich der des Unterrichts darauf eingehen kann. Akademie verteilt liegen, können lange Anfahrtswege vermieden werden. Zur jährlichen Mitgliederversammlung des Verbandes legte die Geschäftsleitung für den zurückliegenden Berichtszeitraum 01.07.2016 bis 30.06.2017 den ausführlichen Geschäftsbericht vor. Der Geschäftsbericht stellt im ersten Teil die Aktivitäten und Entwicklungen des Verbandes im Berichtszeitraum dar und informiert über die aktuelle Besetzung der Gremien sowie deren Arbeit. Weitere Schwerpunkte sind die Berichte aus den zehn Bezirken des Verbandes sowie aus den Arbeitskreisen. Ausführungen zu berufspolitischen und steuerpolitischen Entwicklungen sowie ein Ausblick auf den kommenden Berichtszeitraum schließen den Bericht ab. Der zweite Teil des Geschäftsberichts betrifft das Geschäftsjahr 2016 der Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht. Das vielfältige und umfassende Studienangebot ist Kernthem sowie die vielfältigen Lehrgänge und Seminarreihen, die von erfahrenen und langjährigen Dozenten der Akademie für die Mitglieder des Steuerberater-Verbandes und deren Mitarbeiter gehalten wurden. Auch für den zurückliegenden Berichtszeitraum darf der Geschäftsbericht als aussagekräftiger Beleg für die erfolgreiche Tätigkeit des Verbandes und seiner Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht gesehen werden. Ein persönliches Exemplar für die Mitglieder liegt dieser Ausgabe der VerbandsNachrichten bei; außerdem kann der Geschäftsbericht natürlich über die Internetpräsenzen von Verband und Akademie eingesehen und heruntergeladen werden. Hinweis Die Anforderung weiterer Exemplare ist möglich über: mitglieder@stbverband-koeln.de. 16

Aus dem Verbandsleben I VerbandsNachrichten 4/2017 Antrittsbesuch Präsident Elster bei Fraktionsvorsitzenden der CDU Bodo Löttgen Am 18. September 2017 fand der Antrittsbesuch von Präsident Elster beim neuen Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion im Landtag NRW statt. Begleitet wurde Präsident Elster von HGF Dr. Scheuerer. Bestimmende Themen des regen Austausches waren die aktuelle Lage zur Anzeigepflicht von Steuergestaltungsmodellen sowie die EU-Dienstleistungskarte. Präsident Elster sicherte Bodo Löttgen die Unterstützung des Steuerberater-Verbandes Köln zu und wünschte ihm für die kommende Legislaturperiode viel Erfolg und stets eine glückliche Hand bei der Führung der Amtsgeschäfte. Kölner „Begrüßungsabend mit landsmannschaftlichem Anklang“ am Vorabend des Deutschen Steuerberatertages Von Antonie Schweitzer Traditionell veranstaltet der Steuerberater-Verband e.V. Köln am Vorabend des Deutschen Steuerberatertages einen „Begrüßungsabend mit landsmannschaftlichem Anklang“ für die Tagungsteilnehmer aus dem Verbandsbereich sowie für Gäste. Er fand in diesem Jahr im Restaurant „Zur Nolle“ in Berlin statt. Hierzu hatten neben dem Steuerberater-Verband Köln auch dessen Partnerverband eingeladen, der Steuerberaterverband Sachsen e.V., der mit seinem Präsidenten, Dr. Andreas Zönnchen, sowie mit Gästen aus Sachsen teilnahm. Präsident Elster hieß zu dem entspannten Treffen mit regionaler Küche und unterhaltsamem Kulturbeitrag zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und den berufsständischen Organisationen und Kammern willkommen sowie Repräsentanten der Hauptsponsoren HDI und Stollfuß. „Lieber Herr Stollfuß“, wandte er sich an den Inhaber des Bonner Fachverlages und begrüßte ihn und seine Familie besonders herzlich: „Ohne Ihr großzügiges Sponsoring wäre die Durchführung des Deutschen Steuerberatertages in dieser Form kaum möglich.“ 17

Publikationen