Aufrufe
vor 2 Jahren

Geschäftsbericht 2018 I 2019

Geschäftsbericht 2018 I 2019

Geschäftsbericht 2018/2019 I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Mitgliederbewegung Mitgliederstruktur nach Berufsgruppen per 30.06.2019, natürliche Personen Die Mitgliederstruktur nach Berufsgruppen ist seit Jahren stabil und ändert sich nur in Details, so auch im Berichtszeitraum. Dies gilt auch für die Steuerbevollmächtigten, die im vergangenen und im gegenständlichen Berichtszeitraum jeweils mit 38 Mitgliedern zu verzeichnen waren. Steuerberater 2.454 Steuerberater – Wirtschaftsprüfer 229 Steuerberater – vereidigte Buchprüfer 118 Rechtsanwälte 70 Steuerberater-Verband e.V. Köln Steuerberater – Rechtsanwälte 49 Steuerbevollmächtigte 38 Wirtschaftsprüfer 4 Mitglieder gesamt 2.962 Ohne Berücksichtigung der AO-Mitglieder und der Gesellschaften Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Eine besondere Form der Mitgliedschaft bei natürlichen Personen, die seit Jahren sehr starken Zuwachs erfährt, ist die außerordentliche Mitgliedschaft. Sie ist in § 4 der Satzung geregelt. Voraussetzung für die außerordentliche Mitgliedschaft ist eine langjährige Mitgliedschaft im Verband sowie das Einhalten von gewissen Altersgrenzen. § 4 Außerordentliche Mitglieder 1. Mitglieder, die das 60. Lebensjahr überschritten und ihre Praxis aufgegeben haben und dem Verband mindestens 25 Jahre angehören, können auf Antrag den Status eines außerordentlichen Mitgliedes erhalten. Bei Antragstellung über 65 Jahre reduziert sich die Dauer der Mindestmitgliedschaft auf 15 Jahre. Bei Rückgabe der Zulassung reduziert sich die Mindestmitgliedschaft auf zehn Jahre. 2. Über den formlos zu stellenden Antrag entscheidet das Präsidium. Die außerordentliche Mitgliedschaft hat für die betreffenden Verbandsmitglieder den Vorteil, dass sie trotz des Ausscheidens aus dem Berufsleben die Rechte und Vorteile eines Mitgliedes in Anspruch nehmen können. Das gilt besonders für die wirtschaftlichen Vorteile und hier insbesondere für Versicherungen im Bereich des Gruppenvertragspartners DKV. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Vergünstigungen aus dem Gruppenvertrag ist eine bestehende Mitgliedschaft beim Gruppenvertragspartner. Mit Rückgabe der Zulassung ist der Berufsangehörige nicht mehr Mitglied der Kammer und hat infolgedessen keinen Anspruch auf entsprechende Nachlässe aus Gruppenabkommen zwischen Kammer und Dritten. Die außerordentliche Mitgliedschaft des Verbandes schafft in diesem Falle die erforderliche Brücke. Dem Verband gehören nicht nur bei der Steuerberaterkammer Köln zugelassene Pflichtmitglieder an, sondern auch Mitglieder, die anderen Berufskammern zuzuordnen sind, z.B. Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, aber auch Berufsangehörige, die Mitglied bei Steuerberaterkammern in anderen Bezirken sind. Aus der Übersicht der Mitgliederstruktur ergibt sich, dass 70 Mitglieder ausschließlich einer Rechtsanwaltskammer und 4 Mitglieder ausschließlich der Wirtschaftsprüferkammer angehören. 32

Mitgliederbewegung I Steuerberater-Verband e.V. Köln I Geschäftsbericht 2018/2019 Zahl der Mitglieder aus anderen Steuerberaterkammerbezirken Weiterhin gehören 118 berufsangehörige Mitglieder des Verbandes nicht der Steuerberaterkammer Köln, sondern anderen Steuerberaterkammern an. Die Zahlen haben sich im Vergleich zum Berichtszeitraum 2017/2018 nur leicht geändert. Besonders präsent sind Mitglieder aus dem Kammerbezirk Düsseldorf mit 57 Berufskollegen. Den stärksten Anstieg konnte der Verband aus dem Kammerbezirk Westfalen-Lippe verzeichnen. Berlin 2 Bremen 1 Düsseldorf 57 Hessen 4 München 3 Niedersachsen 1 Rheinland-Pfalz 34 Westfalen-Lippe 16 Steuerberater-Verband e.V. Köln Altersstruktur der männlichen und weiblichen Mitglieder Erfreulich ist der kontinuierliche Anstieg des Anteils von weiblichen Mitgliedern, der für den laufenden Berichtszeitraum mit 34,4 % festzustellen ist. Für den Bereich unter 31 Jahre ist mittlerweile ein Überhang von weiblichen Mitgliedern festzustellen. Stark ist die Präsenz weiblicher Mitglieder auch im Bereich von 31 bis 40 Jahren, wo ein prozentualer Anteil von 44,6 % vorliegt. Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Alter männlich weiblich gesamt Anteil über 80 91 21 112 3,5 % 71 - 80 300 84 384 11,9 % 66 - 70 263 87 350 10,9 % 61 - 65 265 122 387 12,0 % 51 - 60 603 340 943 29,3 % 41 - 50 358 262 620 19,3 % 31 - 40 210 169 379 11,8 % unter 31 20 22 42 1,3 % 2.110 1.107 3.217 100,0 % Die Zahlen beziehen sich ausschließlich auf natürliche Personen (ohne Gesellschaften) Stand: 30.06.2019 33

Publikationen