Aufrufe
vor 3 Jahren

VerbandsNachrichten 3 I 2017

  • Text
  • Steuerberater
  • Verbandsnachrichten
  • Koeln
VerbandsNachrichten 3 I 2017

Ihr Vorsprung durch

Ihr Vorsprung durch Digitalisierung! Stotax First das Premium Fachportal In einem Portal: Steuerrecht, Bilanzrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht sowie angrenzende Rechtsgebiete ISBN 978-3-08-140500-1 Preis mtl. € 138,– zzgl. USt Preis für drei Nutzer Nutzungsdauer mind. 1 Jahr Die aktuellen Neuerungen: Die neue Reihe der 360° eKommentare mit dem einzigartigen Konzept einer permanenten Kommentierung Alle zur Veröffentlichung vorgesehenen FG-Entscheidungen in einem Fachportal – praxisrelevante Entscheidungen hochkarätig kommentiert Rechtsentwicklungen im Steuerrecht sowie im Berufsrecht in einem Newsletter – der eNews Steuern Direkt bei Stollfuß Medien bestellen … Stollfuß Medien GmbH & Co. KG · Dechenstr. 7 · 53115 Bonn Tel.: 0228 724-0 · www.stollfuss.de · bestellung@stollfuss.de … oder über unsere Partnerplattformen Die Inhalte im Einzelnen • 17 Rechtsgebiete in 360° eKommentaren • 10 Rechtsgebiete in Kommentaren der Grünen Reihe • 9 Fachzeitschriften • 18 Praxisratgeber • 10 Handbücher zu Spezialthemen • 7 Handausgaben • über 7.000 Formulare, Checklisten und Berechnungsprogramme • umfassende Gesetzesmaterialien • Beratungs-Knowhow von kösdi – Fachzeitschrift und Seminarunterlagen.

Editorial I VerbandsNachrichten 3/2017 EDITORIAL Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, die Sommerferien sind zu Ende gegangen und sicherlich haben auch Sie etwas entspannen können. Mit Spannung erwarten wir nun den Ausgang der bevorstehenden Bundestagswahlen. Die politischen Parteien haben ihre steuer- und wirtschaftspolitischen Pläne veröffentlicht. Sicherlich wird es in der 19. Legislaturperiode zu Veränderungen auch unserer beruflichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kommen, jedoch sind gegenwärtig noch keine belastbaren Aussagen möglich. Der Deutsche Steuerberaterverband hat schon im Frühjahr Wahlprüfsteine auf den Tisch gelegt und dabei stabile, realitäts- sowie praxisgerechte Rahmenbedingungen gefordert und detaillierte Handlungsempfehlungen formuliert: Erhalt der Abgeltungsteuer bis zu einem nachweislich wirksamen automatischen Informationsaustausch, keine überschießende Anzeigepflicht von Steuergestaltungsmodellen, realitätsgerechte Anpassung der Zinssätze im Steuerrecht, praxisgerechte Definition der Aufgabenbereiche der Steuerberater und Sicherung der Qualität der Steuerberatung auch auf europäischer Ebene. Auf der letzten Mitgliederversammlung des DStV haben die Delegierten der Mitgliedsverbände des DStV mir erneut das Vertrauen ausgesprochen und mich für die nächsten vier Jahre wieder zum Präsidenten des DStV gewählt. Ich werde mich auch persönlich weiterhin für die Belange des Berufsstands engagieren. Aktuell müssen vor allem die Deregulierungsbestrebungen auf europäischer Ebene sowie die digitale Transformation konstruktiv begleitet werden. Auf der Bewältigung der digitalen Herausforderungen liegt aktuell ein besonderer Schwerpunkt unserer alltäglichen Arbeit. Der Steuerberater-Verband Köln hat in mehreren Bezirken gemeinsam mit der DATEV zu einer Veranstaltung betreffend die Themen Effizientes Arbeiten sowie Digitalisierung im Mittelstand und deren Auswirkungen auf den Berufsstand eingeladen. Diese Veranstaltungen sind bereits gut gebucht. Dies zeigt das hohe Interesse der Kolleginnen und Kollegen, aber auch, dass der Verband und seine Akademie mit ihren Angeboten richtig liegen. Hierzu passt, dass nun die Anbindung der auf Initiative der Steuerberaterschaft aufgebaute Vollmachtsdatenbank in ihrer Version 2.0 an die EDV der Finanzverwaltung gelungen ist. Nun dürften bei der vorausgefüllten Steuererklärung lange Wartezeiten zwischen der Übermittlung der Vollmacht und dem Datenabruf der Vergangenheit angehören. Das Steuerkonto kann unbeschränkt abgerufen werden, sofern die Vollmacht umfassend ist, und auch die Vollmachtsverwaltung ist erheblich verbessert worden. Digitale Kompetenzen werden immer mehr zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für moderne Kanzleien. So hat auch der anstehende Deutsche Steuerberatertag sowohl im Fach- als auch im Rahmenprogramm die Gestaltung des digitalen Wandels zum Generalthema. Wie geht man mit ihm in der Kanzlei um? Ist gar künstliche Intelligenz eine sinnvolle Ergänzung oder eher Konkurrenz? Treffen Sie Kollegen, Fachleute und innovative Dienstleister aus ganz Deutschland und darüber hinaus. In den Pausen und abends, bei Empfang, Party oder Galadinner können Sie Erfahrungen austauschen, fachsimpeln und sich von den Ideen und Erkenntnissen anderer inspirieren lassen. Ich würde mich freuen, auch Sie begrüßen zu können. Mit freundlichen, kollegialen Grüßen Ihr StB/WP Harald Elster - Präsident - 03

Publikationen