Aufrufe
vor 3 Jahren

Verbandsnachrichten 4 I 2018

  • Text
  • Steuerberater
  • Verbandsnachrichten
Verbandsnachrichten 4 I 2018

VerbandsNachrichten

VerbandsNachrichten 4/2018 I Aus dem Verbandsleben DStV-Empfang, Kölner Abend und Rahmenprogramm Von Antonie Schweitzer Blick auf den Empfang des DStV im Kameha Dome am Vorabend des Kongresses Der DStV-Empfang Glanzvoller Auftakt zum 41. Deutschen Steuerberatertag, der in diesem Jahr in Bonn als Teil unseres Verbandslebens stattgefunden hat: Am Vorabend des Kongresses begrüßte StB/WP Harald Elster, Präsident des Steuerberater-Verbandes Köln und des Deutschen Steuerberaterverbandes, mehrere hundert Gäste zum Eröffnungsempfang im atemberaubenden Kameha Dome des Kameha Grand Hotels. Kulinarische und musikalische Highlights erwarteten die Gäste bei einem wundervollen Blick auf den Rhein. Vor dieser außergewöhnlichen Kulisse war es dem DStV-Präsidenten eine große Freude, einen Spendenscheck in Höhe von 5.237,00 € an die neue „Forschungsstelle Besteuerung und Automation“ der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Technischen Hochschule Köln zu überreichen. Prof. Dr. Ursula Ley nahm den Scheck für die kurz Tax & Tech genannte Forschungsstelle entgegen. Diese soll die Veränderungen, die die Digitalisierung für die Steuerberatung mit sich bringt, positiv begleiten, mitgestalten und im Interesse aller Beteiligten durch innovative Ideen optimieren. Präsident Elster überreicht WP/StB Prof. Dr. Ursula Ley einen Scheck zur Unterstützung der neuen Kölner Forschungsstelle „Tax & Tech“ Auch für die Aussteller bietet das WCCB, Bonn, viel Platz auf mehreren Etagen 26

Aus dem Verbandsleben I VerbandsNachrichten 4/2018 Kölner Abend auf der Filia Rheni am Sonntagabend Galadinner als traditioneller Teil des Rahmenprogramms am Montagabend Präsident Elster wünschte allen Anwesenden eine erfolgreiche Tagung und einen angenehmen Aufenthalt. Er bedankte sich bei Stollfuß Medien für die Unterstützung des sehr gelungenen Abends. „Ohne Ihr großzügiges Sponsoring“, bescheinigte er dem Inhaber des Bonner Fachverlages, „wäre die Durchführung des Deutschen Steuerberatertages in dieser Form kaum möglich.“ sich 41 passionierte Golfer bereits am Samstag zum Turnier im Golfclub Rhein-Sieg getroffen, um sich bei Traumwetter dem sportlichen Wettbewerb zu stellen. Auch die Stadtrundfahrt durch die ehemalige Bundeshauptstadt am Sonntag wurde gerne wahrgenommen. Sie endete mit einem exklusiven Klavierkonzert im Beethovenhaus, dem Geburts- und Wohnhaus des wohl berühmtesten Künstlers der Stadt. Der Kölner Abend Im Anschluss an den DStV-Empfang ging es für die Kölner Delegation zu ihrem traditionellen „Begrüßungsabend mit landsmannschaftlichem Anklang“. Hierzu hatte der Steuerberater-Verband e.V. Köln gemeinsam mit dem Kollegialverband Sachsen e.V. eingeladen. Dessen Präsident, StB Dr. Andreas Zönnchen, nahm mit Gästen aus Sachsen an der Veranstaltung teil. Präsident Elster begrüßte auf dem Rheinschiff Filia Rheni vor dem Kameha Grand Hotel auch zahlreiche Ehrengäste. Sie alle schätzen das entspannte Treffen im kollegialen Kreis mit rheinischen Spezialitäten als hochkarätige Netzwerkveranstaltung. Das Galadinner am Ende des ersten langen Kongresstages fand in diesem Jahr im stilvollen Ambiente des Beethovensaals der geschichtsträchtigen La Redoute in Bad Godesberg statt. Nach dem Aperitif erwartete die Gäste ein von klassischer Musik untermaltes Fünf-Gang-Gourmet-Menü. Ideal für Nachtschwärmer und nicht nur für junge Kollegen war die Party am Montagabend in der ehemaligen Lagerhalle Base Camp. Für Stimmung sorgten wie in den Vorjahren: DJ Noppe, der verzaubernde Saxophonist Lucas und Percussionist Valerio! Der frühere langjährige Hauptgeschäftsführer des Steuerberater-Verbandes Köln, RA Manfred Hofstede, führte wie immer in den unterhaltsamen Teil des Abends ein. Als „Herr Heuser vom Finanzamt“ offenbarte der beliebte Kabarettist Gernot Voltz den Gästen die Fallstricke und Besonderheiten der deutschen Steuerlogik. Seine oft politischen Unterhaltungsbeiträge amüsierten die Zuschauer auf hohem Niveau. Das Rahmenprogramm Viele Teilnehmer waren schon früher angereist, um sich vor dem Kongress einige Tage in der schönen Rheinregion zu gönnen. Das attraktive Rahmenprogramm sah eine Stadtrundfahrt, ein Golfturnier und Ausflüge in die nähere Umgebung vor. So hatten Partystimmung im „Base Camp“ am Montagabend 27

Publikationen