Aufrufe
vor 3 Jahren

Verbandsnachrichten 4 I 2018

  • Text
  • Steuerberater
  • Verbandsnachrichten
Verbandsnachrichten 4 I 2018

VerbandsNachrichten

VerbandsNachrichten 4/2018 I Aus der Finanzverwaltung AUS DER FINANZVERWALTUNG Behördeninformationen Folgende Finanzämter haben neue Telefonverzeichnisse etc. herausgegeben, die mit beigefügtem Revers oder per E-Mail unentgeltlich bei der Geschäftsstelle angefordert werden können: Finanzamt Verzeichnis Finanzamt Geilenkirchen Schnellübersicht-Geschäftsverteilung, Stand: 01.10.2018 Im Übrigen können die Telefonverzeichnisse der Finanzämter auch über die Internetseiten der Finanzverwaltung – www.finanzamt-nrw.de – abgerufen werden. Zudem stehen Sie auf unserer Homepage (www.stbverband-koeln.de ) unter StBdirekt zum Download bereit. SONSTIGES Zwei Preisträger ausgezeichnet Am 20.09.2018 wurden in Berlin durch die Union Mittelständischer Unternehmer – Wir Eigentümerunternehmer (UMU) zwei Preisträger für ihre Verdienste um den Mittelstand mit dem Deutschen Elite-Mittelstandspreis 2018 ausgezeichnet: der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil MdL und der Bundestagsabgeordnete Christian Freiherr von Stetten MdB. DStV-Präsident StB/WP Harald Elster nahm in Begleitung seiner Ehefrau an der Veranstaltung teil, des Weiteren DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke. In seiner Laudatio für Ministerpräsident Weil ging Alt-Bundeskanzler Dr. h.c. Gerhard Schröder auf die unterschiedlichen beruflichen Stationen ein, die Weil als Rechtsanwalt, Richter, Beamter, Stadtkämmerer und Oberbürgermeister der Stadt Han- Ehepaar Elster mit dem Präsidenten des Bundesfinanzhofs Prof. Dr. Rudolf Mellinghoff 60

Sonstiges I VerbandsNachrichten 4/2018 DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke und StB Prof. Dr. Thomas Zinser, München nover bereits durchlaufen hat, bevor er zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Dies sei eine für einen Politiker durchaus atypische Biographie. Er kennzeichnete Weil als einen pragmatischen und mittelstandsorientierten Sachkenner, der soziale Verantwortung mit wirtschaftlicher Kompetenz verbinde. An seine Partei gewandt kommentierte Schröder: „Wenn Ihr wissen wollt, wie man Wahlen gewinnt, dann schaut doch einfach mal auf Stephan Weil.“ Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier MdB, hielt die Laudatio für den zweiten Preisträger, Christian Freiherr von Stetten MdB. Er kenne ihn seit nunmehr 16 Jahren und schätze ihn wegen seines Engagements als Bundestagsabgeordneter, Chef des PKM, Mittelständler und nicht zuletzt auch als Familienunternehmer. Als besonderes Anliegen von Stettens bezeichnete es Altmaier, Bürokratie auf ein notweniges Maß zu beschränken und sie abzubauen, wo immer dies möglich sei. Ministerpräsident Weil ging in seinen Dankesworten darauf ein, dass der Mittelstand die tragende Säule der deutschen Wirtschaft sei. Er sei qualitätsorientiert und auf Nachhaltigkeit bedacht. Loyalität werde im Mittelstand traditionell groß geschrieben. Die größte Herausforderung für den Mittelstand sah Weil in dem gegenwärtigen und sich teilweise noch verstärkenden Fachkräftemangel. Zur Bewältigung dieses Mangels werde die Bundesrepublik Deutschland auch auf Kräfte von außerhalb setzen müssen. Freiherr von Stetten dankte Alt-Bundeskanzler Schröder, ebenso wie zuvor Bundesminister Altmaier, für die Agenda 2020. Sie habe den Standort Deutschland aus einer Krise geführt. Von Stetten versprach, sich auch weiterhin dafür einzusetzen, dass mittelständische Unternehmer den Kopf für ihre unternehmerischen Tätigkeiten freihaben und sich nicht ständig über Politik und Bürokratie ärgern müssen. Preisträger Ministerpräsident Weil MdL Preisträger Abgeordneter von Stetten MdB 61

Publikationen